Mami zwei

Hallo. Ich freue mich sehr, dass Du meine Seite angeklickt hast.

Man nennt mich Mami. Ich kam mit meinen beiden Kindern Franzi und Frieda von Hof Auen hierher.


Ich freue mich, dass ich dir auf dieser Seite meine Geschichte erzählen darf. 

Ich lebte mit vielen weiteren Katzen auf dem Hof Auen bei Wissen. Es gab immer sehr viele Katzenkinder auf dem Hof Auen und viele Leute aus der Umgebung kamen dort Katzenbabys holen. 

Es gab einige Schicksale bei den Menschen die dort lebten und so wurden wir zuletzt von einem Arbeiter auf dem Hof gefüttert. 

Manchmal bekamen wir Futter irgendwo am Haus, so wie hier auf diesem Bild. 

Ich war sehr scheu und ließ mich nicht anfassen. Noch nie hatte ich einen engen Kontakt zu Menschen. 


Mehrmals habe ich Babys bekommen. Wenn sie nicht krank wurden und starben, wurden sie an die Menschen verkauft, die auf den Hof kamen.


Seit vielen Jahrzehnten schon, war das gang und gebe, dass auf diesem Hof Katzenbabys geholt wurden.

Irgendwann standen Fangfallen auf dem Hof. Der Mann der uns fütterte udn ein gutes Herz hatte, hatte den Tierschutzverein Wir für Tiere um Hilfe für die Katzen gebeten.

Der Hof sollte verkauft werden und bevor er fort ging, wollte er sicherstellen, dass die Vermehrung auf dem Hof aufhört. 


Die Katzen, die immer wieder Babys bekamen konnten gefangen und kastriert  werden, andere sind möglicherweise zu anderen Höfen abgewandert. Die ganz scheuen Katzen, sollten wieder zum Hof, doch dann kam alles anders als geplant. Kurz nachdem die Katzen gefangen waren, ging der Verkauf des Hofes so schnell vonstatten an einen Mann, der mehrere Hunde hat. Diese mögen keine Katzen und aus Sorge um uns, blieben wir auf dem Schutzhof. 

Die anderen Katzen, die  aus Angst aggressiv gegen Menschen waren, wurden nach einer Weile Freigänger auf dem Hof. Sie sind immer noch sehr scheu und kommen nur spät Abends an die Futterstellen. 


Am Anfang habe ich mich immer hinter einen Schrank versteckt. Meine Tochter Frieda verlor als erstes ihre Angst. Mein Sohn Franzi später auch. Ich habe viel länger gebraucht, bis ich mich anfassen lassen wollte. 


Mittlerweile fühle ich mich sehr wohl hier. Wir haben leider nie ein Zuhause gefunden, weil wir zu fremden sehr schüchtern sind. 

Deshalb sucht mein Pflegefrauchen Paten für uns, denn die Futterkosten sind kaum noch zu stemmen. 


Eine Patenschaft für mich, ist bereits ab 5 Euro monatlich möglich. Sie würde helfen, die Futterkosten für mich und meine Freunde hier auf dem Hof zu stemmen. 


Auch eine Futterpatenschaft ist möglich, wenn Du mir monatlich ein paar Dosen Futter senden magst. 

Ich mag am liebsten Multifit Patè oder Happy CatTrockenfutter.  


Klicke einfach auf den Button und sende uns das Formular zu, damit wir uns bei dir melden können. 

Schnurrige Grüße von Mami