Fritzemann

Hey, meine eigene Seite. Voll Cool!

Ja, ich bin Fritzemann, Fritzelchen und manchmal nennt man mich auch Schnitzel. Oben auf dem Foto bin ich hinter meinem Bruder Franzi. 


Ich bin seit dem 16. Oktober 2012 bei meinen Leuten. Meine Mama und mein Papa waren "Wilde" und lebten in Hüngesberg. Da gab es viele Katzen, die immer auf der Suche nach etwas essbarem waren. Das Leben dort war für meine Eltern sehr hart. Es gab immer wieder Kämpfe und viele der Wilden waren wirklich sehr krank. Die meisten haben es nicht überlebt und starben. Auch viele Katzenkinder wie wir, starben dort. 


Wir hatten Glück  und ich möchte euch unsere Geschichte erzählen.


Wir wurden in einem Pferdestall geboren. Unsere Mom sah genau so aus wie ich. Mein Dad sah aus, wie mein Bruder Franzi, den ihr oben im Bild seht. Seine Fellfarbe war etwas dunkler als ich.
Mein Dad starb, als ich noch ganz klein war. Ich erinnere mich nicht an ihn. 

Jedenfalls, hat Mom uns jeden Morgen in den nahe gelegenen Wald gebracht und spät Abends trug sie uns wieder in den Pferdestall. Ich glaube, sie wollte uns vor den 2beinern verstecken. 

Doch meine Mom bekam jeden Tag Futter von den Menschen, die dort neu eingezogen waren und bei denen ich jetzt lebe. Sie haben dort alle Katzen eingefangen und kastrieren lkassen.


Als wir schon rennen konnten, durften wir mitgehen und auch aus den Schälchen essen, die 2 x am Tag gefüllt wurden.


Eines Morgens, nachdem Mom uns in den Wald brachte und noch einmal kurz fortging, kam sie nicht wieder. Wir haben gewartet, aber sie kam nicht. Es regnete ganz dolle und so beschlossen meine beiden Brüder und ich als es dunkel wurde, alleine zum Pferdestall zu rennen. 
Doch unsere Mom war nicht da. Wir haben uns erstmal vor dem Regen unter einer alten Holztüre versteckt. Wir waren klitschnass und zitterten vor Angst und Kälte.

Dann kamen meine Leute und stellten uns Futter in eine Plastikbox. Wir hatten zwar riesige Angst aber auch großen Hunger. So sind wir dann in die Box gegangen und zack, schlug die Türe zu. 

Dann ging alles sehr schnell. Wir wurden in das Haus gebracht. Es war warm und trocken. Wir bekamen eine größere Box mit einer weichen Decke und wir schliefen nach der Aufregung auch bald ein. 


Mom haben wir nur einmal wieder gesehen. Sie tauchte erst 2 Wochen später wieder auf und auch sie wurde mit einer Box zu einer Tierärztin gebracht. Ein paar Tage später sahen wir sie kurz vom Fenster aus. Die Erinnerung an sie, war aber schon sehr weit weg.

Ja, so wuchsen wir heran, hatten viele Spielsachen, es war warm und wir waren auch bei einer Tierärztin.

Dort wurden wir untersucht und später auch geimpft.


Wir verloren unsere Angst vor 2beinern doch ziemlich schnell, denn sie tun einem ja nicht weh. Zumindest haben wir es so erlebt. 


Irgendwann kamen Leute und spielten mit uns. Es waren fremde aber auch die waren alle sehr nett. Sie brachten sogar Spielsachen und Leckerlies mit.  Ja und meine beiden Brüder haben dann eine eigene Familie gefunden. Ich leider nicht und so blieb ich bei meinen Leuten. 


Jetzt lebe ich schon 6 Jahre bei meinen Leuten und würde mir eine Patin oder einen Paten wünschen.


Eine Patenschaft für mich, kann eine monatliche Zahlung ab 5 Euro sein, oder auch Katzen-Nassfutter. 


Ich mag am liebsten Patè. Egal von welcher Firma. Ich bin da nicht so wählerisch :-) 


Für eine Patenschaft für mich, einfach auf den Button klicken und die Kontaktdaten senden. Wir melden uns :)