Bimbim

Hey, ich habe hier meine eigene Seite. Hier stelle ich mich gern vor.

Man nennt mich Bimbim. Ja ich weiß, blöder Name und ich hab echt keinen Plan, warum "Sie" mich so genannt hat. Jedenfalls sagt "Sie" dass der Name zu mir passt und ... naja..., wenn "Sie" mich so ruft, dann komme ich auch zum Haus, egal wo ich gerade unterwegs bin. 


Vielleicht interessiert dich meine Geschichte ja. Nun, bevor ich zu meinen Leuten kam, lebte ich mit etwa 14 weiteren Katzen in Niederhövels am Bahndamm. 
Wir waren einmal weitaus mehr. Was mit den anderen passierte, erspare ich dir lieber. Ich sag nur: Gleise. Neben der Straße die zweit gefährlichste Strecke... insbesondere für alte und junge Katzen. 


Wir wurden dort in einem Garten von einer Frau gefüttert. Auch wenn wir nie nah an die Futterstellen gingen, wenn die 2beiner im Garten waren. Wir hatten vor ihr nichts zu befürchten.  


Eines Tages standen seltsame Teile dort, wo wir immer Futter bekamen. 

Das war schon ziemlich krass. Aber die 2beiner hatten das Futter in diese Dinger reingestellt. 

Ich erinnere mich, dass Sparky und Rocky so einen Hunger hatten, dass sie sich da rein getraut haben und dann hat es fast zeitgleich überall gescheppert.

Ja, da saßen sie nun drin die zwei. Damals dachte ich: Oh (piiiep), das gibts doch nicht. Ja und wir haben uns dann versteckt und beobachtet, was passiert. 

Nachdem die zwei in diesen Dingern saßen, kamen die 2beiner die uns dort immer gefüttert haben raus und trugen sie in die Garage. Kurz danach, kamen meine Leute und holten sie ab. 

Danach stellten die Leute aus dem Haus weitere Dinger auf. Hätten wir damals gewusst, dass wir einen besseren Lebensraum bekommen, wären wir sicherlich freiwillig in das Auto unserer Leute gestiegen.  Im Ernst!


Ja, so wie es aussah, hatten wir keine Wahl, Hunger oder in dieses Ding rein.


Ich hielt es irgendwann nicht mehr aus und bin da rein. Mir war alles egal, hauptsache was zu futtern und zack, es schepperte und ich saß drin. Joey übrigens auch. Er saß in einem anderen Ding, gleich neben mir.  
Wir wurden auch in die Garage gebracht und irgendwann trug man uns in ein Auto und dann ging es weiter in ein Haus rein. 


Was soll ich euch sagen: Da waren auch Sparky und Rocky! Alfi kam 2 Tage später auch hinzu.

Ja das bin ich da links auf dem Foto. Ich mag keine Babyfotos von mir im Internet. Aber "Sie" bestand darauf. Nun gut. 


Von unserer ehemaligen Truppe in Niederhövels wurden 14 Katzen gefangen. Die älteren durften nach einem Tierarztbesuch wieder in ihr Revier am Bahndamm. Ich hörte "Sie" sagen, dass sie extrem Menschenscheu waren und nicht mehr vermittelbar sind.


Rocky fand als erstes ein Zuhause. Mein Kumpel Joey wurde nach einem halben Jahr sehr krank und starb.

Alfi, Sparky und Meinereiner fanden nie ein Zuhause. "Sie" sagt, dass ich der ängstlichste war. Ein Jahr hat es gedauert, bis ich mich traute, mit anfassen zu lassen.


Wenn wir schon kein eigenes Zuhause nur für uns gefunden haben, vielleicht magst Du eine Patenschaft für mich abschließen? 


Ich würde mich sehr darüber freuen, denn das hilft meinen Leuten, die Futterkosten für uns alle hier auf dem Schutzhof zu stemmem. 


Eine Patenschaft für einen von uns, würde ab 5 Euro monatlich möglich sein. Auch über eine Futterpatenschaft freuen wir uns, wenn Du uns monatlich ein paar Dosen Futter senden magst.


Ich mag am liebsten Felix Nassfutter. 


Klicke einfach auf den Button und sende uns das Formular zu, damit wir uns bei dir melden können. 

Tschau, sagt  Bimbim