Tötungsstation Ajka

ajka

Die Tötungsstation in Ajka war lange Zeit die Endstation für alte, nicht mehr gewollte und verstoßene Hunde aus dieser Region. Die hier vorherrschenden Zustände bis 2012 waren über alle Maßen erschreckend, grausam und unbegreiflich.

Nachdem die bis 2012 tätige und von der Stadt angestellte Hundefängerin mehrere Hunde einfach verhungern ließ, wurde sie entlassen. Nach der Entlassung der ehemaligen Hundefängerin, übernahm Laura Antal diesen Job. Laura ist eine Tierfreundin mit Herz und Verstand und so wurde die Station übernommen:

(Durch anklicken gelangen Sie zu den Fotos)

 

Völlig verdreckte Zwinger…

… überall Müll

Nach der Reinigung.

Das Team

Unser Tierschutzverein unterstützt das Team und die Hunde sowohl durch Sach- und Futterspenden, die nicht durch uns genutzt werden, als auch durch Vermittlungshilfe durch Veröffentlichung der Hunde auf unserer Webseite.

Tierschutz und Tierhilfe im Kreis Altenkirchen/Westerwald