Hundeschicksale Westerwald

Zum Thema Hundeschicksale, haben wir HIER ein Update geschrieben

ronjaHeute erfuhren wir von einem unsagbaren Hundeelend in einer Ortsgemeinde der
VG Bad Marienberg.
Einige der Hunde stellen wir bereits vor.
Offensichtlich leben hier auf einem heruntergekommenen Grundstück etliche Hunde in gesundheitlich nicht einwandfreiem Zustand. Einige der Tiere brauchen umgehend ärztliche Versorgung. Ein Retriver hat ein offenes Bein und muss dringend operiert werden.

Was ist hier geschehen?

Nach Aussage der Halterin/Betreuerin sind diese Hunde  Abgabehunde wegen Auffälligkeiten, wie Beißvorfälle, urinieren in der Wohnung, unsoziales Verhalten ect.
Die Zahl der Hunde übersteigt beiweitem das, was eine einzige Person zu leisten vermag. Hinter alledem steht ein Tierschutzverein, welcher sich offensichtlich aufgelöst hat. Die Hunde und die Betreuerin sind nun ihrem Schicksal überlassen.

Erschwert wird die ganze Situation durch folgende Tatsachen:
1. Es gibt weder Strom noch warmes Wasser, die Betreuerin ist überschuldet. Es ist ein Mensch in höchster Not und mit diesem Menschen auch 21 (!!!) Hunde!!!
2. Die Hunde sind KEINE Anfängerhunde und dürfen NUR in kompetente Hände. NICHT in Haushalte mit Kindern und artfremden Tieren!

Es kursieren einige Dinge im Internet über den genauen Verlauf, wie und warum es zu diesen dramatischen Umständen kam.
Lassen wir diese Dinge beiseite denn es geht in erster Linie nur um eines, HIER MUSS GEHOLFEN WERDEN und zwar schnellstmöglich! Nicht nächste Woche und nicht nächsten Monat… es brennt und zwar gewaltig!

Wir verfügen leider nicht über die finanziellen Mittel das alles  alleine zu stemmen. Wir hoffen auf Menschen mit einem Herz für diese wirklich armen Tiere, die diesen dringenden Aufruf lesen und helfen möchten!

Es geht hier NICHT darum jemanden zu verurteilen und auch nicht um Schuldzuweisungen. Es geht AUSSCHLIEßLICH darum, dass den armen Hunden geholfen wird.
Beleidigende Beiträge, Kommentare und Nachrichten werden wir entfernen und ignorieren. Wir wollen keinen Kleinkrieg anzetteln, es geht hier um die Tiere die unverschuldet in diese Situation geraten sind und um die völlig überforderte Betreuerin, die am Ende ihrer Kräfte ist.

Die Situation dort ist folgende:
– Auf dem Grundstück sind etliche Hunde, es kommt zeitweise zu Beissereien. Die Tiere verletzen sich gegenseitig, Es ist eine angespannte Situation in dieser Gruppe hervorgerufen durch Schmerzen, Parasiten, Revierbeanspruchung….

– Ein golden Retriever mit einem offenen Bein muss ganz dringend operiert werden. Ein Hund hat laut Aussage der Betreuerin ein gebrochenes Bein, was laut deren Aussage bereits vorbehandelt wurde, aber noch weiter behandelt werden muss!!!
Welche Tiere noch erkrankt und verletzt sind werden wir noch in Erfahrung bringen.

Wir werden morgen gegen Mittag vor Ort sein und Futter überbringen. Bitte helfen Sie uns und spenden Sie ebenfalls.

Es werden gebraucht:

Mittel zur Parasitenbekämpfung
FUTTER; FUTTER; FUTTER!!!
Nahrungsmittel und Kleidung für die Betreuerin!!!
DECKEN, TÜCHER!!!
Geldspenden für die medizinische Versorgung der kranken und verletzten Tiere!!!

Geldspenden können an uns mit Angabe des Hundenamens als Verwendungszweck gerichtet werden! Den Spendenstand werden wir hier regelmäßig aktualisieren!

BITTE helft den armen Hunden dort!

Es wird dringend benötigt:
Decken und Tücher, Nassfutter, Futterzusatz, Floh- und Wurmmittel, Geldspenden zur Deckung der Tierarztkosten!

milow

Milow, 2 Jahre alt, nicht zu Kindern und artfremden Tieren!

bob

Bob, 5 Jahre, nicht zu Kindern und artfremden Tieren!

chris

Chris, wird medizinisch betreut! Noch nicht vermittelbar!

cujo

Cujo, wird medizinisch betreut. OP Pfote, derzeit nicht vermittelb.

kalle

Kalle,13 Jahre, nicht mehr vermittelbar. War in 13 Pflegestellen, hat gebissen.

kasper

Kasper, 8 Jahre, nicht zu Kindern und Kleintiere.

sam

Sam, 4 Jahre. Nicht zu Kindern und Kleintiere. Verteidigt Futter!

 

sorino

Sorino, 3 Jahre, derzeit nicht vermittelbar. Reagiert panisch auf Fremde!

ronja

Ronja, wird derzeit medizinisch betreut.Noch nicht vermittelbar!

 

odin

Odin, 9 Jahre, nicht zu Kindern und artfremden Tieren. Will meist in Ruhe gelassen werden!

thales

Thales, 7 Jahre, nicht zu Kindern und Kleintieren. Mag nicht zwangsbeschmust werden!