Ebárvaház

Ebárvaház heißt übersetzt „Hundewaisenhaus“

EIne kleine Gruppe von Tierfreunden, die sich unermüdlich für die Not leidenden Tiere in Ungarn einsetzen, hat sich zusammen gefunden und das „Hundewaisenhaus“ gegründet.
Zu ihren Aufgaben zählen sie nicht nur die aufnahme und vermittlung von heimatlosen Seelchen, sondern sie helfen auch sozial schwachen Tierhaltern in Ungarn durch Übernahme von Kastrations- udn Impfkosten und bei der Versorgung der Fellnasen. Dabei werden sie auch von Tierärzten in ihrer Region unterstützt.

Zunächst werden „Hundewaisen“ bis zu ihrer Vermittlung in ein endgültiges Zuhause noch im „Kutyahotel“ untergebracht. Doch dies soll sich spätestens dann ändern, wenn ein passendes Gelände für die Errichtung einer Auffangstation zur Verfügung steht.

Die Gründer des „Hundewaisenhauses“:

team

v. l. n. r.:
hinten: Eszter Toldi, Gulyás Miklós, Annamária Deli,
Julius-Gyula Sebö, Betta Horváth
vorne: Laci Barna, Gabi Barna-Németh, Krizstina Németh, Anikó Bakos

Tierschutz und Tierhilfe im Kreis Altenkirchen/Westerwald