Bitte helfen Sie unseren Notfellen

Unser Tierschutzverein engagiert sich ehrenamtlich für den Schutz und das Recht der Tiere in unserer Region.

Wir sind ohne Fundtiervertrag mit den Kommunen auf Ihre Hilfe angewiesen, denn die Kommunen zahlen bereits seit Jahren an einen Tierschutzverein die Aufnahme und Betreuung der Fundtiere aus Wissen und Gebhardshain, der aber nur allzu selten Handlungsbedarf sieht.

Da wir durch die Kommunen keine Kostenerstattung für die Versorgung und tierärztliche Betreuung erhalten, obgleich die Kommunen in der gesetzlichen Pflicht stehen, die Kosten der Fundtiere ein halbes Jahr zu tragen, sind wir dringend auf Spenden, Fördermitgliedschaften und Patenschaften angewiesen, sonst können wir die Kosten bei weitem nicht stemmen.

In 2014 nahmen wir allein aus der Verbandsgemeinde Wissen 32 Katzen, auf. Bei fast allen wurde Katzenschnupfen diagnostiziert, die Tiere wurden behandelt, geimpft, kastriert und gechippt. Einige kamen mit Verletzungen oder trächtig in unsere Obhut.
In 2015 zählten wir bereits 44 Fundkatzen. Darunter 37 Tiere aus der VG Wissen und 7 Fundtiere aus der VG Gebhardshain. Alle mussten bei Aufnahme parasitär behandelt und die meisten auch gegen Katzenschnupfen tierärztlich versorgt werden.

Wir müssen pro Jahr durchschnittlich 4.000 Euro an Tierarztkosten durch die Fundtiere stemmen und die Kosten steigen von Jahr zu Jahr. Und hier sind lediglich die Kosten der tierärztlichen Versorgung berechnet. Die Futterversorgung der Pflegetiere, müssen unsere drei Pflegestellen größtenteils selbst tragen. Hin und wieder erhalten wir Futterspenden, welche wir den Pflegestellen zur Verfügung stellen.

Durch Mitgliedschaften erhalten wir derzeit 375 Euro pro Jahr. An Spenden verbuchen wir durchschnittlich 150 – 200 Euro und durch laufende Patenschaften erhalten wir 1.200 Euro pro Jahr. Das sind 1.775 Euro, die wir fest verbuchen dürfen. Bleibt eine Differenz von etwa 2.225 Euro, die wir irgendwie aufbringen müssen.

Auf dem Schutzhof werden monatlich durchschnittlich 400 – 450 Dosen (400gr) Katzenfutter und etwa 70 Dosen (800 gr) Hundefutter, 2 Ballen Heu, 2 Säcke Müsli und ein Sack Heucobs benötigt. Diese Kosten trugen wir bislang privat!
Wir bitten Sie von ganzem Herzen, helfen Sie uns durch Futter oder Patenschaften!